Mittwoch, 26. November 2014

{Food} Roses are red, Violets are blue, #apfeldazu

als ich letztens nach der arbeit heim kam, erwartete mich ein paket gefüllt mit unterschiedlichem reis von reishunger.  ich muss ehrlich zugeben, dass es bei uns wirklich selten reis gibt. nicht, weil wir ihn nicht mögen, meist ist mir der akt des reiskochens einfach zu mühsam. vor allem seitdem ich meine persönliche papstwahl beim reiskochen mit schwarzem rauch in meiner küche veranstaltet habe. ich weiß, es gibt reiskocher, nach mehreren produkten, die ich hier getetet habe war aber noch keiner dabei, der mich zu 100% überzeugt hätte.

heute habe ich mich aber mal wieder dran getraut, denn der rote reis hat meine neugierde geweckt. es handelt sich dabei um vollkorn bio-camargue aus frankreich. warum der reis rot ist? weil er auf sehr tonhaltiger erde angebaut wird, die seine schale so einfärbt.

ich habe mich an ein gericht gewagt, das eigentlich aus zwei komponenten besteht: reis und carpaccio

kürbiscamargue auf carpaccio von der chioggia bete und apfel mit orangen-senf-dressing


rezept:

für den kürbisreis
1 tasse roten camargue reis
1 gelbe zwiebel
1 knoblauchzehe
200g butternuss kürbis
1/2 liter gemüsebrühe
1 lorbeerblatt 

1 kleine chioggia bete
1 großer apfel

für das dressing
1 hand voll walnüsse
2 el olivenöl
1 el orangensaft
1 tl scharfer senf
1 el fruchtessig (granatapfel od. mango)
1 tl ahornsirup



1. den kürbis waschen, schälen und in etwa 1 cm große würfel schneiden. die zwiebel in sehr feine ringe schneiden und den knoblauch sehr klein hacken. beides zusammen in olivenöl in einem großen topf anbraten. indes den reis zwei mal durchwaschen und dann ebenfalls zugeben. kürbiswürfel dazu und weiter braten, bis alles schön trocken ist.

2. nun den reis mit 1/2 heißer gemüsebrühe aufgießen und die hitze runterdrehen, dass er leicht köchelt. das lorbeerblatt nun zugeben und mitkochen lassen.

3. während der reis weich mit dem kürbis zusammen weich kocht die bete gut waschen und dann entweder mit dem messer oder mit einem hobel in sehr dünne scheiben schneiden. das gleiche mit dem apfel machen. danach alle zutaten für das dressing miteinander vermischen und apfel und bete damit marinieren. stehen lassen, bis der reis gar ist.

4. die walnüssen in den händen leicht zerbröseln und alles zusammen anrichten.


der reis hat einen wirklich feinen eigengeschmack. erdig, aber nicht im vordergrund; ich mag es sehr, wenn reis noch biss hat nach dem kochen und nicht matschig wird. ich habe den reis zwar mehr wie eine art risotto zubereitet (obwohl es sich um langkornreis handelt), was mir sehr gut geschmeckt hat. zusammen mit dem kürbis braucht es sonst gar nicht viele gewürze, um zu einem vollwertigen gericht zu werden.

die chioggia bete eignet sich besonders gut dafür als rohkost gegessen zu werden, da sie beim kochen schnell ihre hübsche maserung verliert. das erdige der bete harmoniert toll mit dem eigengeschmack des reis und dazu das scharf-süße dressing, ich hab mich ein bisschen verliebt. #apfeldazu

wie steht ihr zum thema reis? habt ihr oft mal reishunger oder kommt reis bei euch eher selten auf den tisch?

Freitag, 21. November 2014

{Food} SEI.Suppe!

für dienstag hatte ich schon das rezept versprochen. dann kam der dienstag abend und mit ihm die plötzliche komatöse schlafkrankheit unter der ich im moment leide. viel arbeit führt leider unweigerlich auch zu wenig schlaf und das spüre ich vor allem abends nach dem essen. dann muss ich nur kurz blinzeln und schon bin ich quasi eingeschlafen.
nicht so heute, denn ich habe mir auf der veganplanet noch schnell einen cappuccino von joya gecheckt - haha!

nun habe ich euch vor einiger zeit ja den awesome sei seitan vorgestellt. damit habe ich wie bereits gezeigt auch gekocht. dabei auch eines meiner neuen lieblingsrezepte - die rote bete-tomaten-suppe mit awesome einlage - an awesomeness kaum zu übertreffen:

rezept:
4 mittlere rote beten
1 dose cocktailtomaten
1 rote zwiebel
400ml gemüsebrühe
4 el sei seitan-marinade
1 tl thymian (getrocknet)
1 tl granatapfelsirup
salz und pfeffer

für die einlage:
2 sei seitan-schnitzel
eine had voll cherry tomaten
granatapfelkerne
frisch geriebener kren



1. die zwiebel in feine streifen schneiden und in etwas olivenöl anbraten. dann die beten (ich nehme vorgekochte) grob hacken und mitbraten. mit den cocktailtomaten aus der dose und dem saft darin aufgießen und kurz etwas einreduzieren lassen.

2. ist die suppe eingekocht mit der gemüsebrühe aufgießen und für etwa 20 minuten auf kleiner flamme kochen lassen. mit thymian, salz und pfeffer würzen und mit dem granatapfelsirup abschmecken. danach alles in der küchenmaschine zu einer feinen suppe pürieren.

3. für die einlage die seitan-schnitzel in streifen schneiden und die frischen cherry tomaten halbieren. beides zusammen in einer kleinen pfanne in olivenöl anbraten; die tomaten auf der schnittfläche braten, bis sie schön braun sind und den seitan bis er knusprig ist.
inzwischen den granatapfel von seinen kernen befreien und den frischen kren reiben.

am ende zuerst die suppe in tiefe teller füllen und dann mit einem löffel die einlage in die mitte setzen. granatapfelkerne und kren nach geschmack drüber streuen und gut schmecken lassen.


der seitan harmoniert perfekt mit den süßen granatapfelkernen und dem scharfen kren. ich muss sagen, dass ich selten eine so gute suppe gegessen habe wie diese hier. es braucht oft nicht viel, nur die komponenten sind entscheidenend. auch die tomate und die bete verstehen sich blendend.


lecker und gesund, das ist mir die liebste kombi; rote bete ist vor allem für den winter bzw. die kalten herbsttage an denen man sich schnell eine gute erkältung einfängt perfekt. mit ihrem hohen vitamin b, kalium- und eisengehalt macht sie stark gegen böse bakterien und steigert die leistungsfähigkeit.

esst ihr gerne rote bete? ich mochte sie bisher besonders als salat, seit diesem rezept aber auch als suppe super gerne.

Samstag, 8. November 2014

{Getestet} SEI.suppe, SEI.salat, SEI.awesome

vor ein paar wochen flatterete eine mail in mein postfach, die gleich meine aufmerksam hatte. der absender fragte mich darin, ob ich einen neuartigen seitan testen wolle. nach ein bisschen recherche über das produkt war ich neugierig und da die hersteller ebenfalls in wien wohnen wurde mit einer der erfinderinnen gleich mal eine persönliche übergabe vereinbart.

das blind date war sehr aufschlussreich, denn da erfuhr ich so einiges über die entwicklungsschritte und wie es überhaupt dazu kam täglich zu kneten was das zeug hält und das ganze dann auch noch zu vertreiben.

das erfinderpärchen begann sich gedanken über den fleischkonsum und die damit zusammenhängenden kosequenzen zu machen und beschloss von nun an ohne den wöchentlichen fleischgenuss auszukommen. der film earthlings, den sie sich nach dem entschluss angesehen hatte trug ebenefalls einen nicht geringen teil zur fleischaskese bei. für sie wenig problem, für ihn fehlte einfach ein ersatz der der konsistenz von fleisch nahe kam. seitan kannten sie zu diesem zeitpunkt noch gar nicht. mal im regal entdeckt, gekauft und verkocht, für nicht schlecht aber auch nicht für überaus wunderbar befunden ging die suche danach los wie man seitan selbst herstellen kann.
kneten, kneten, tüfteln, rezeptur verändern, mehr mehl, weniger wasser... das ging so lange bis die konsistenz von beiden für perfekt befunden war.


nachdem seitan von sich aus nach eigentlich gar nichts schmeckt, war schnell klar, dass eine marinade gefunden werden musste. erst nur auf grillfeste mitgebracht und von freunden verkostet waren diese so begeistert, dass sie das paar dazu ermutigten ihrem produkt einen namen zu geben und es unter die leute zu bringen.

seit märz nun tüftelten die beiden an der rezeptur, holten sich noch eine ernährungswissenschafterin ins boot und tadaaaaa jetzt ist es so weit, sei kann gekauft werden.
alle zutaten sind bio, in sei gibt es keinerlei konservierungsstoffe und dazu ist jedes gläschen noch von hand gemacht (gut, mittlerweile haben sie eine knetmaschine zur hilfe geholt, weil dem herrn erfinder beinahe die hände abgefallen sind).

eigentlich wollte ich an dem abend nach dem treffen etwas ganz anderes zum abendbrot essen, doch mein interesse daran wie das ganze denn  schmecken würde war so geweckt, dass ich es umgehnd probieren musste. einen bereits marinierten seitan hatte ich davor nämlich noch nicht gesehen und ich fand es eh schon immer leicht nervig, die stückchen vorher immer erst einlegen zu müssen.


mittlerweile habe ich zwei gerichte mit sei zubereitet und beide male habe ich auch den sud als zutat verwendet (wäre sonst viel zu schade darum). die rezepte zu beiden gerichten folgen dann in den nächsten tagen.

geschmacklich zahlt es sich auf jeden fall aus die schnitzel mind. 72 stunden einzulegen bevor sie in den verkauf gelangen. mit einem glas kommt man locker für mind. zwei gerichte aus, in meinem waren 7 beinahe gleich große stücke drinnen.

wem jetzt schon das wasser im mund zusammen läuft, dem empfehle ich gleich mal eine dicke bestell-mail an sei.bestellt(at)gmail.com runterzutippen. ich brauche bestimmt auch bald wieder nachschub!

Mittwoch, 5. November 2014

Vegan Wednesday #115

diese woche bin ich auch wieder mit am start. das schönste diese woche: hier gibts heute nicht nur ein rezept, ihr könnt auch noch etwas gewinnen - dazu aber etwas später mehr.

eigentlich mag ich die zeit zwischen sommer und winter; die kuscheldecken, tee ohne ende und wochenenden im bett.
allerdings macht mich die zeitverschiebung noch immer fertig, ich komme morgens kaum aus dem bett weil es gar so dunkel ist und mein körper denkt "was?! aufstehen!? raus aus dem kuscheligen bett?! niemals!!!!! es ist ja auch noch stock finster!"

tja, das muss er erst wieder lernen. es ist dunkel, aber trotzdem zeit aufzustehen und zur tat zu schreiten. in nächster zeit erwartet euch nämlich so einiges bei mir. viele tests, vorstellungen und natürlich jede menge rezepte für die kalte jahreszeit.

heute gibts zuerst mal das rezept. ich liebe ja kürbis - wie unschwer an der fülle an kürbisrezepten hier zu erknennen ist. außerdem liebe ich nudeln und früher habe ich carbonara total toll gefunden. das ei und den speck sowie die sahne brauche ich heute nicht mehr, denn ich hab die ultimative herbst-carbonara-alternative gefunden:

kürbis-carbonara-liebe 


rezept:
1 kleine stange lauch
2 knoblauchzehen 
etwa 400g muskatkürbis
1 mittlere süßkartoffel
150g tiefkühl-erbsen
1 block räuchertofu
100ml hafersahne
1/2 tl muskatnuss
salz und pfeffer

eure lieblingspasta
etwa 1 hand voll kürbiskerne zum garnieren
olivenöl zum anbraten des tofus









1. den muskatkürbis in grobe stücke schneiden und in kochendem wasser zusammen mit der süßkartoffel sehr weich kochen. das kochwasser bis auf ein minumum abgießen und pürieren, bis eine cremige masse entstanden ist.

2. nun die nudeln laut packungsanleitung kochen. während sie kochen den tofu in kleine würfel und den lauch in dünne ringe schneiden. beides zusammen in einer pfanne in olivenöl anbraten, bis alles schön duftet und der tofuspeck schön kross geworden ist.

3. kurz vor ende der kochzeit der nudeln die tk-erbsen zugeben, damit sie auftauen. zum schluss noch die hafersahne unter das orange püree mischen und dann alles zusammen in einem topf gut durchmantschen und mit dem gewürzen abschmecken. beim anrichten mit kürbiskernen garnieren und schmecken lassen.


ich habe die pasta sehr geliebt und der rest, der nach meiner fresskapade noch übrig war hat sich im büro an die mädels verteilt. auch diese waren begeistert und ich freue mich immer sehr, wenn sie veganes essen so toll finden, dass sie mich nach dem rezept fragen.

nun aber noch zum gewinn-teil des heutigen postings:

anlass gibt es keinen dafür, ich hab einfach zwei tolle preise zur verfügung gestellt bekommen und dachte mir, dass meine lieben leser wiedermal für ihre treue belohnt werden sollten.

preis 1:
das "koch' mit mir-set" von beechange.

das originelle & nachhaltige geschenk-set für alle koch-liebhaber.
das set besteht aus kochlöffel und pfannenwender und die beiden sind auch noch clever, denn sie haben eine ablage aus bambusknoten, damit die arbeitsfläche nicht angekleckert wird.

dazu gibts noch drei bleistifte. die sind allerdings nicht nur dazu da, um eure tollen rezepte oder einkaufslisten zu schreiben; sobald sie klein geschrieben sind, könnt ihr sie einfach in die erde stecken und es wachsen thymian, salbei und rosmarin daraus. 


preis 2:
ein super hübsches und zudem auch noch sehr hochweriges schlüsselbrett von klotz auf klotz aus holz. das praktische daran: durch die integrierte tafel könnt ihr euren liebsten kleine nachrichten hinterlassen, schnell noch die vergessene sojamilch aufschreiben oder mit magneten kleinigkeiten befestigen.

organisiert und cool zugleich, das trifft es ziemlich gut!


was ihr dafür tun müsst?
verratet mir welche rezepte mit kürbis ihr am liebsten mögt, welche sorten ihr immer wieder gerne einkauft oder welches andere gemüse ihr am herbst liebt.

die regeln: 
  • das gewinnspiel beginnt heute und endet am montag, 10. november 2014 um 24 uhr. am 11. november werde ich dann die beiden glücklichen gewinner verkünden. 
  • teilnehemen kann jeder über 18 mit einer adresse in österreich, deutschland oder der schweiz
  • die gewinne können nicht in bar abgelöst werden
vielen dank an die beiden sponsoren und euch viel glück!

Dienstag, 4. November 2014

Vegan Wednesday #115 - hier wird gesammelt

der 115 steht vor der tür. draußen wird es spät hell und früh wieder dunkel. die blätter verfärben sich und fallen von den bäumen, ohne zweifel ist der herbst da und der winter nicht mehr weit.

bis samstag abend habt ihr unter diesem posting die möglichkeit eure kreationen mit der welt zu teilen und sie am ende der woche auf einem pinterest board zu verewigen.

die regeln zum vegan wednesday und den ablauf könnt ihr hier nachlesen.
ich freue mich schon sehr darauf zu sehen was diese woche wieder so alles auf euren teller gelandet ist.

Samstag, 1. November 2014

{Insta} Hello November Rain

der oktober war zwar schon grau, zum glück aber nicht immer bei mir. es war einiges los, frau schulz hat uns in wien besucht, ich habe für sie, angie und alex gekocht, wir haben viele lustige stunden verbracht und hach, da wer ich gleich ganz sentimental.

aber seht selbst, hier kommt mein insta rückblick auf den oktober:

angestossen :: für die lieben mädels gekocht :: cupcakes mit frau schulz :: kürbisquiche gebacken

bommel gebastelt :: gezeichnet :: genascht :: vw buch in den händen gehalten

lela's neues studio besucht :: time goes by :: nike-id verliebt gewesen :: katzis gekuschelt

gebacken :: gegruselt :: gewonnen :: getestet 

dann wünsche ich euch schnell noch einen schönen restlichen welt vegan tag und hoffe, dass mein november auch wieder ereignisreich und mit lieben freunden geteilt wird.