Sonntag, 14. Februar 2016

{yes, I do} Check, Check, 1, 2... Part 1

bisher dachte ich ja, dass ich die erste vollkommen entspannte braut der welt bin, die sich keinerlei stress oder aufregung wegen des hochzeitstags macht.
tja, falsch gedacht, denn je näher der tag rückt, desto mehr schlottern mir die knie - abgesehen davon, dass ich mittlerweile beinahe täglich davon träume was alles schief gehen kann.

zum glück bin ich eine extreme liebhaberin von listen. deshalb gibt es bereits ca. 290745786 beschrieben blätter mit todos oder einfach nur, um irgendwas nicht zu vergessen.
meine "kleine" checkliste für den tag der tage möchte ich heute gerne mit euch teilen.
blumen in jeglicher form
was braucht man als braut?! unbedingt einen brautstrauß, denn an irgendwas muss man sich ja - wie am stift bei der präsentation - festhalten können.
eines der schwierigsten themen für mich persönlich, weil ich dank pinterest so viele sträuße wunderhübsch finde.


eines steht aber fest: er sollte eher wild sein, zwischendurch darf auch gerne mal ein halm oder eine beere rausstehen; perfekt aber unperfekt, so will ich es.
dazu wird dann natürlich die blumendeko in der location sowie ein kleiner stecker für den bräutigam angepasst.


auch hier zeichnet sich zumindest ab: ich stehe auf blumen in unterschiedlichen gläsern. wichtig ist mir, dass nichts überladen ist; ich brauche keine tausend diamanten oder perlenstränge, die sich über den ganzen tisch ziehen. eine schlichte deko ist oftmals viel schöner und erschlägt dann auch niemanden. was das angeht kann ich wirklich nur jedem empfehlen mal einen nachmittag auf pinterest zu verbringen und sich inspirieren zu lassen. die restliche deko um die blumen herum werde ich selbst gestalten, hier habe ich mich bereits beim einkauf in diversen hochzeitsshops ausgetobt und unterschiedliche gläser und vasen sammle ich auch schon fleißig; der flohmarkt bietet sich hier super an, auch vasen-spenden nehme ich noch bis 1 woche vor der hochzeit entgegen. 

wo wir schon beim nächsten thema wären, der location für die feierlichkeiten

da wir - wie erwähnt - nur im ganz kleinen kreise heiraten, war meine erste idee die agape bei uns zu hause zu machen. genug platz haben wir ja jetzt und schön ist es auch bei uns.
ich hatte schon alles geplant; wo sollte der tisch für das catering stehen?! wie viele stehtische mit farbigen hussen würde ich bestellen? besteck und geschirr natürlich inklusive.
doch dann kam es mir erst: die katzis! da könnte ich das buffet noch so hübsch anrichten, würde ich sie einige stunden damit alleine lassen... ihr könnt es euch bestimmt vorstellen, naschen vorprogrammiert.
aber was nun?! einen tisch für uns und unsere gäste irgendwo reservieren? nein, das wäre mir rein gar nichts. aber eine ganze location für die paar gäste mieten?
dann hatte ich die zündende idee; die wird zwar an dieser stelle leider nicht verraten, so viel sei aber gesagt: es ist genügend platz zum kochen, essen, feiern und spaß haben.

außerdem passt die location perfekt zu uns, was natürlich das wichtigste ist. der inhaber ist super nett und unkompliziert und ich bin davon überzeugt, dass es die absolut beste wahl war.

essen und torte 
anfangs gedacht kein schweres thema, denn es war von vorne herein klar, dass anna sich um unser leibliches wohl kümmern würde.

doch dann kamen tausend fragen zur torte auf... 

gut... nicht zu groß, nicht zu protzig oder überladen, kein übermäßiger schnickschnack; eher schlicht und in netten farben gehalten. in etwa so:



haha nein spaß bei seite. erst wollte ich unbedingt etwas mit fondant überzogen. aber nach und nach fand ich immer mehr gefallen an den so genanngen naked cakes.
irgendwie strange, aber doch auch irgendwie sehr cool. man ist eben nicht gewohnt eine torte ohne überzug zu haben. dazu muss unbedingt eine wimpelkette her. auch diese lässt sich in diversen shops finden oder einfach selbst machen.


die böden in unterschiedlichen farben und die echt-blumen-deko finde ich auch besonders hübsch. ihr dürft also gespannt sein, was es wird und wie es im zweiten teil meiner mini-checkliste weiter geht.

Sonntag, 31. Januar 2016

{yes, I do} the beauty or the beast?!

eine frage die sich jede braut früher oder später stellt ist: wie werde ich an unserem großen tag aussehen?!
die fotos sollen perfekt werden und man will natürlich besser denn je aussehen - die restliche männerwelt soll ja zumindest ein kleines tränchen verdrücken, dass man nun vom markt ist. 


um meinem foto oben am hochzeitstag nicht gerecht zu werden habe ich mir heute das für mich personifizierte vegane make-up-nonplusultra eingeladen: daniela vom blog once upon a cream

daniela ist gelernter profi und kennt sich einfach perfekt veganem schminkkram aus. da sie 2016 ebenfalls unter die haube kommt, stand sie mir für ein kleines interview rede und antwort:

1. ich persönlich schaffe es an manchen tagen nur knapp mir ein gerades gesicht zu schminken. würdest du es empfehlen sich für die hochzeit selbst zu schminken, wenn man laie ist?
daniela: bei den vorbereitungen am hochzeitstag geht es für mich um stressminimierung. nicht alles wird am schnürchen laufen und es ist davon auszugehen, dass man sehr nervös sein wird. wenn man als laie erwägt sich selbst zu schminken, nur um geld zu sparen, würde ich klar davon abraten. 
hier liegt nämlich großes stresspotential, wenn plötzlich das händchen zittert oder das licht im hotelzimmer doch nicht so ist wie beim probeschminken zu hause. ein profi wird eine braut vorab gut beraten, verschiedene looks empfehlen und einen termin zum probeschminken vereinbaren. das geld ist wirlkich gut investiert, denn alle augen werden auf die braut gerichtet sein und es werden hunderte von fotos gemacht. da will man bestimmt nicht mit verschmiertem lippenstift und pandabäraugen verewigt sein.

2. vorher also besser ein probe-up oder doch lieber am tag selbst einfach mal machen lassen? 
daniela: da ich mich als gelernter makup artist am hochzeitstag selbst schminke, habe ich den luxus vorab zu hause so oft testen zu können, bis alles sitzt. wer sich von einem profi aufhübschen lässt, sollte zumidest zu einem probeschminktermin eingeladen werden. wenn man sich bereits hier auf einen look festlegt wunderbar, sonst einfach einen weiteren termin (evtl. gegen aufpreis) vereinbaren, bis man ein gutes gefühl mit seinem brautmakeup hat.

3. du schminkst dich für deinen großen tag als profi also selbst. welche produkte wirst du verwenden? 
daniela: da wir im juli heiraten werden, muss ich mich auf einen möglicherweise hitzigen tag einstellen, an dem auch das makeup möglichst lange durchhalten soll. es ist wichtig auf eine gute schminktechnik und langanhaltende produkte zu setzen.
ich würde jeder braut empfehlen sich für eine gute grundierung zu entscheiden (z.b. gosh foundation drops mit stärkerer deckkraft oder studio 78 paris bi-phased water foundation mit natürlicher deckkraft), ein make-up fixierungsspray (z.b. nebbia fissante von neve cosmetics) und wasserfeste mascara (z.b. all in one von s.he stylezone). 

4. welches make-up würdest du einer braut empfehlen? schminkpistole ansetzen oder dezente akzente setzen?
daniela: wie bei fast allem im leben kommt es drauf an. schminkt sich die braut auch im alltag kaum oder nur dezent, sollte sie meiner meinung nach auch am hochzeitstag auf ein natürliches makeup setzen. trägt die braut hingegen täglich smokey eyes oder roten lippenstift, dann warum nicht auch am hochzeitstag?
für mich lenkt ein gelungenes hochzeitsmakeup keinesfalls von der braut ab, sondern ist vielmehr eine sorgfältiger geschminkte und raffiniertere version ihres looks. für die experimentierfreude gibt es jedenfalls bessere gelegenheiten. 



5. wie bereitest du deine haut auf den hochzeitstag vor? 
daniela: ich möchte so richtig saftige, glowy haut an meinem hochzeitstag haben und schön strahlen. zum einen versuche ich das durch anpassung meiner ernährung, d.h. viel rohkost mit hohem wassergehalt (z.b. frisch gepresste säfte, smoothies, salate) und viel trinken (z.b. wasser, tee, kokoswasser). 2-3 mal pro woche beim sport zu schwitzen brint meine haut ebenfalls zum strahlen und begleitend empfehle ich auch regelmäßige tockenbürstenmassagen. zwei wochen vor meinem hochzeitstag habe ich mir einen termin für eine vegane gesichtsbehandlung vereinbart und auch schon jetzt achte ich verstärkt täglich auf gute reinigung, wöchentliche peelings und feuchtigkeitsmasken.

6. geheimtipps bei stresspickeln am tag der hochzeit?
daniela: wenn sich der fiesling schon am vortag zeigt, dann am besten ätherisches teebaumöl auftupfen. es wirkt antibakteriell und lindert die entzündung. die gute alte zahnpasta wirkt bei mir ebenfalls wunder und trocknet den pickel meist über nacht aus. sollte er am großen tag immer noch da sein hilft nur gut abdecken. dazu einen guten concealer (ich liebe die camouflage von alverde oder den flüssigconcealer von terra naturi) mit dem pinsel oder wattestäbchen auftragen und mit etwas puder fixieren. 

7. welche farben empfehlen sich für den großen tag? 
daniela: wie bereits erwähnt ist das makeup eine sehr individuelle angelegenheit. wenn man sich aber für ein zeitloses, hübsch natürliches brautmakeup entscheiden möchte, dann empfehle ich für das augenmakeup schön schattierte nude- bis brauntäne (für braun- und rothaarige bräute) oder creme- bis grautöne (für blond- und schwarzhaarige bräute). auf den lippen finde ich pfirsich-, korallen- und beerentöne wunderschön. 

8. wo holst du dir deine anregungen für den perfekten look?
daniela: für ein erstes ideen sammeln empfehle ich auf den websites von hochzeitsfotografen zu stöbern. da kann man nicht nur nach konzepten per se suchen, sondern sieht unterschiedliche stile und kombinationen von kleidern, makeup und haarstyling. pinterest ist natürlich auch nie eine schlechte idee.

ganz ganz lieben dank an dany an dieser stelle für das grandiose interview und die vielen tipps und tricks vom veganen profi.

damit ihr auch für den alltag gerüstet seid, gibts heute auch noch ein kleines goodie für euch; und zwar ein veganes make-up überraschungspaket, zusammengestellt von dany. 

a Rafflecopter giveaway

 viel glück, ich drücke jedem von euch die daumen, denn das profi-package würde ich natürlich am  liebsten selbst behalten.

teilnahmebedingungen: 
mitmachen kann jeder ab 18 jahren (unter 18 nur mit der einverständniserklärung deiner eltern) aus österreich und deutschland. deine teilnahme ist bis 14. februar, 12.00 uhr möglich; der rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen und eine barablöse ist ebenfalls nicht möglich. gezogen wird nach dem zufallsprinzip und jeder kann sich mehrere lose verdienen. der preis wird direkt von mir versendet, der gewinner/die gewinnerin wird per mail verständigt (hier also bitte unbedingt die mailadresse angeben). 


Mittwoch, 27. Januar 2016

{Küche} alles aus einer Pfanne

was mich öfter mal ärgert, wenn ich mich bei neuen gerichten austobe?! dass mein gemüse mit meiner schnitttechnik - falls man das überhaupt eine technik nennen kann - nie die gleiche größe hat und somit immer unterschiedliche garzeiten in einer pfanne sind.

deshalb habe ich nicht zwei mal überlegt, als ich gefragt wurde, ob ich etwas testen möchte, das genau dieses problem lösen kann.
ich habe euch heute drei produkte aus der kommenden tchibo kollektion für die küche mitgebracht. diese wurden von mir auf herz und nieren getest; das passende rezept dazu habe ich natürlich auch mit im gepäck für euch.

ausprobiert habe ich den obst- und gemüseschneider* mit 3 unterschiedlichen einsätzen, den multizerkleinerer* und die aluminium-pfanne*:

bohnen-patties mit pommes tricolore und healthy ketchup 

rezept:
für die patties (ca. 10 stück)
160g dinkelseitan
160g weiße bohnen
100g kidneybohnen
1 rote zwiebel
40g getrocknete tomaten
40g kürbiskerne
salz und pfeffer
1 tl ahornsirup
gewürzmischung aus oregano, rosmarin und majoran
60g dinkelsemmelbrösel
2tl johannisbrotkernmehl

für die pommes tricolore 
1 süßkartoffel (eher klein)
1 kohlrabiknolle
1 große rote bete

für das gesunde ketchup 
100g champignons, 1 große fenchelknolle, 500ml tomaten polpa, salz, pfeffer, 1 prise zimt


1. beginnen wir mit den patties: hierfür die bohnen im multizerkleinerer pürieren; danach den seitan in grobe stücke schneiden und zusammen mit der geviertelten zwiebel ebenfalls im multizerkleinerer klein machen (der seitan wird von er konsistenz her wie eine art hack, dann ist er fertig).

2. das seitan-zwiebel-gemisch nun in etwas olivenöl in der aluminium-pfanne scharf anbraten, bis alles schön knusprig gebräunt ist.
inzwischen die restlichen zutaten für die patties zu den pürierten bohnen geben. die kürbiskerne zusammen mit den getrockneten tomaten zerkleinern, den rest gut unterheben.

3. nun sind die tricolore pommes an der reihe. hierfür den einsatz für die großen "würfel" auf den obst- und gemüseschneider schnallen und alle drei knollen durchjagen. nur in salz und olivenöl schwenken und für 35 minuten bei 180 grad in den backofen schieben.

4. etwa 1 hand voll von der patties masse beiseite stellen, aus dem rest etwa handflächen große laibchen formen (achtung: zuerst wirklich gut durchkneten, damit sich alles gut miteinander verbindet). dann in reichlich öl in der aluminium-pfanne von beiden seiten knusprig braten.
hinweis: in der 28er pfanne gehen sich sogar alle 10 patties auf einmal aus (an meiner handflächen größe gemessen). 

5. für die sosse wählen wir nun den "scheibenschneider" aufsatz des obst- und gemüseschneiders. champignons putzen, fenchel waschen und beides durchjagen (fenchelknolle zuerst halbieren).
sobald die patties fertig sind, auf küchenkrepp abtupfen und in der pfanne gleich die auf der seite stehende masse anbraten, gemeinsam mit den champignons und dem fenchel.
gut durchbraten und mit der tomatenpolpa aufgießen. einmal aufkochen lassen und mit salz, pfeffer und einer prise zimt verfeinern.


zum verfeinern ganz zum schluss noch eine hand voll kürbiskerne im multizerkleinerer hacken und mit dem streuaufsatz auf die laibchen streuen.


fazit meines tests:
der multizerkleinerer - man muss nachsichtig mit dem kleinen freund sein, immerhin ist er nicht als küchenmaschine gedacht, sonderen vorrangig zum hacken von kräutern oder zwiebel. die mixleistung des kleinen ist allerdings nicht zu verachten, die kürbiskerne hat er mit links wunderbar zerkleinert. die bohnen musste ich zwar auf 2 mal pürieren, dafür hatte ich ein wirklich gleichmäßiges püree.

der obst- und gemüseschneider - die 3 unterschiedlichen aufsätze sind schon wirklich extrem praktisch und sehr scharf. die knollen für die pommes habe ich jeweils halbiert, bevor ich sie durchs gitter gejagt habe. mit der süßkartoffel hatte der schneider kleinere schwierigkeiten, gepackt hat er sie am ende aber doch. durch den scheibenaufsatz sollte man wirklich nur sehr weiches gemüse und obst wie champignons drücken. das beste daran: meine sorgen um die unterschiedliche garzeit sind endlich geschichte, denn alles hat die gleiche größe.

die aluminiumpfanne - ich muss sagen, dass ich selten eine so gut beschichtete pfanne in der hand hatte. als foodbloggerin besitze ich natürlich nicht nur eine pfanne doch kaum eine aus meinem bisherigen bestand lässt sich so einfach reinigen bzw. der inhalt ablösen. anbrennen lassen ist hier eine wahre kunst. die pfanne ist zudem leicht und leitet die wärme extrem schnell; ebensohält sie die hitze lange.

alle produkte aus dem wirklich breiten sortiment unter dem motto "fruchtig, knackig, frisch!" sind ab 27.01.2016 im handel erhältlich.

mit meinem rezept nehme ich ebenfalls an der tchibo blogparade "vitaminbomben" teil, bei der ihr für mich abstimmen und auch noch ein vitaminbomben-package gewinnen könnt. alle infos dazu findet ihr hier

*die produkte wurde mir freundlicherweise von tchibo zum testen zur verfügung gestellt. herzlichen dank an dieser stelle.

Sonntag, 17. Januar 2016

{yes, I do} healthy bridal food

die ringe sind ausgesucht und bestellt; nun dauert es wirklich nicht mehr lange und die zeit vergeht zudem auch wie im flug. mein kleid - besser gesagt meine beiden - befindet sich auch bereits auf dem weg zu mir.

beide outfits wurden maßgenau geschneidert, aber die fresszeit - oder weihnachten wie andere es nennen - liegt nicht sehr weit hinter uns. ich halte wenig von neujahrsvorsätzen, weil sie meist sowieso nur höchstens 1 monat anhalten, trotzdem ist es an der zeit sich wieder gesünder zu ernähren und auch öfter auf den bestellservice zu verzichten und lieber selbst schnell etwas zuzubereiten. ist nicht ganz einfach bei meinem derzeitigen arbeitspensum, muss aber sein.


wie für meine kollegin dany von once upon a cream ist es auch für mich schwer auf meine heißgeliebten pommes zu verzichten und seit ich diese vegane weiße schokolade entdeckt habe... nein nein nein! schluss mit der schokolade und den keksen, mehr obst und gemüse muss zurück auf den speiseplan.
immerhin will man doch vor allem bei seiner hochzeit umwerfend aussehen. 

heute habe ich euch ein schnelles rezept mitgebracht, das mit wenigen handgriffen zubereitet und super gesund und sättigend ist.
es eignet sich auch für die kälteren tage, da es zur hälfte warm zubereitet ist.

salatmix mit ofengemüse, süß-salzigen-kürbiskernen und rote-bete-zitrus-dressing und knusprig-würzigem seitan

rezept (für ein ehepaar):
1 butternusskürbis
1 große fenchelknolle
1 karfiol-kopf
1 kopf grünen salat (bzw. was ihr gerne esst)

für das topping
2 el kürbiskerne
1 el ahornsirup
salz
kerne 1/2 granatapfels
200g dinkelseitan 

für das dressing
80ml feines olivenöl
30ml rote-bete-saft
1 gehäufter teelöffel preiselbeermarmelade
1 tl mittelscharfer senf
saft 1/2 zitrone (schale für das topping aufheben)
2 tl weißer balsamico
1/2 tl ahornsirup



1. butternusskürbis, fenchel und karfiol in scheiben schneiden. ich habe das gemüse dann mit olivenöl, currypulver, salz, majoran und paprikapulver gewürzt und durchgemischt - hier könnt ihr jede gewürzmischung nehmen, die euch spaß macht, probiert gerne einfach mal aus.
danach auf ein backblech geben und im backrohr bei 180 grad ober- und unterhitze für etwa 25 minuten garen.

2. inzwischen die kürbisgerne zusammen mit dem ahornsirup in einer kleinen pfanne erhitzen. so lange unter ständigem rühren anbraten, bis der ahornsirup beinahe verdampft ist. salzen und sofort auf backpapier streichen, damit es abkühlen kann.

3. den seitan in streifen schneiden und in olivenöl scharf anbraten, bis er knusprig ist. den seitan habe ich zuvor in yokos tofugewürz mariniert - hier reicht es aber auch, wenn ihr einfach gut salzt und pfeffert beim anbraten, schmeckt ebenso wunderbar.

4. nun nur noch da dressing in einem hohen gefäß mit dem stabmixer aufmixen, damit es schön cremig wird und alles zusammen anrichten.

ich habe auch noch gurke und  tomaten in meinen salat gemischt, hier sind der fantasie auch keine grenzen gesetzt.



dieses gericht sollte man vielleicht nicht unbedingt in einem weißen kleid genießen, aber das dressing ist der absolute knaller. nicht nur was die farbe angeht, es ist eine wahre geschmacksexplosion. die mischung mit den süß-salzigen kürbiskernen macht sich richtig gut - mir hat es wunderbarst geschmeckt und eigentlich sollte man alles mit granatapfelkernen toppen (wäre es nicht so eine derartige sauerei sie rauszubekommen).

wie haltet ihr es mit dem gesunden essen und sport im neuen jahr?! falls ihr noch auf der suche nach tollen workouts seid, schaut doch mal bei dany vorbei.

Sonntag, 10. Januar 2016

{yes, I do} Papeterie und alles Jute

meine sonntage verbringe ich im moment häufig damit mir inspiration für unsere hochzeit zu holen. wir werden zwar nur ganz klein mit wenigen gästen feiern, trotzdem muss an alles gedacht werden wie bei einer großen hochzeit - nur eben in kleiner.

zuerst habe ich mir natürlich mal gedanken über die einladungen zu unserem besonderen tag gemacht. gar nicht so einfach, denn was papeterie betrifft bieten sich hier schier unendliche möglichkeiten die hochzeit anzukündigen, dazu einzuladen, das menü aufzuschreiben oder einfach nur danke zu sagen. von tischkarten, namenskärtchen und co beginne ich mal gar nicht erst.

einige tolle shops, die ich dazu empfehlen kann:
papierhimmel
uupsa
e.m. papers

damit sind natürlich bei weitem nicht alle shops und möglichkeiten gegessen. das sind rein die shops, die mir beim stöbern am besten gefallen haben. unsere einladungen kommen auch von einem dieser shops und ich bin total zufrieden mit der wahl, da sind wundervoll geworden sind.

woran ich ebenfalls schon eine weile arbeite sind ideen für diy gastgeschenke. auch hier sind der fantasie keine grenzen gesetzt und am liebsten würde ich jedem einen lkw an goodies mitgeben, weil ich mich beinahe nicht entscheiden kann, was es alles werden soll. zum thema diy-geschenke bekommt ihr auch noch was von mir zu hören inkl. anleitung.

am schlimmsten sind die jutebeutel, die ich letztens erst entdeckt und mich direkt schwer verknallt habe. sie würden perfekt als goodiebag für unsere gäste passen. noch kämpfe ich mit meinem inneren schweinehund, der mir sagt ich soll nicht alles für den schnickschnack ausgeben; aber es soll ja ein besonderer tag werden und da kann man auch mal was springen lassen (meine kontonummer für schickschnackspenden findet ihr weiter unten haha).

wedding chicks

was meint ihr? die sind doch wirklich bezaubernd oder?!

Mittwoch, 30. Dezember 2015

{yes, I do} Schnappatmung - Tränen - Gekreische

ich kann euch sagen, ich bin derartig aufgeregt und weiß gar nicht so richtig wo ich beginnen soll... denn nun ist es endlich so weit, unser termin zur eheschließung steht fest (ja, so heißt das offiziell).

noch verrate ich zum termin selbst nicht mehr als: er ist anfang nächsten jahres und wir haben uns ein besonders "lustiges" datum ausgesucht.

nun heißt es aber schnell einiges erledigen. eine torte muss gefunden und verkostet werden, wir brauchen blumen, ein catering? wo? hab ich schon ein kleid? was wird der liebste tragen? wollen wir musik oder nicht, soll es eine lange rede geben, wer wird eingeladen?
hach, fragen über fragen und ich habe bestimmt noch die hälfte vergessen - meine schwester hat mir unter schnappatmung und tränen und kreischen bereits eine liste mit fragen geschickt.

in den nächsten monaten wird es also auf dem blog auch einiges über hochzeit, faire kleidung für die eheleute, torten und blumenschmuck geben; alles unter dem motto "yes, I do"
die trauung selbst wird nur ganz ganz klein stattfinden, es gibt auch keine spezielle location, wir gehen einfach aufs standesamt ohne großes tamtam.


1. roni kantor // unfassbar schöne schuhe, in diese habe ich mich direkt verliebt.
2. people tree // ganz schön viel stoff und vielleicht etwas too much für das standesamt
3. vaute couture // genau so ein kleid suche ich. pastell, nicht zu viel, mädchenhaft
4. ethica // wunderschönes one-shoulder-kleidchen, eher was für den sommer
5. no animal killed // knaller pumps, ganz klassisch und immer passend
6. woodlike // auch sehr goldig, dieses schöne kleidchen

ganz viele toll tipps rund ums heiraten findet ihr übrigens auch bei once upon a cream, die mich unter anderem zu den roni kantor schuhen inspiriert hat. 

ich weiß ja, dass einige blogger nächstes jahr vorhaben zu heiraten. wie sieht es denn bei euch mit den vorbereitungen aus?